Sitzgelegenheiten im Urbachtal


Wer gerne in seinem Wohnort wandert, nimmt vieles war, was dem Autofahrer verborgen bleibt.


So blieb einigen Rentnern nicht verborgen, dass die Hütte am Eingang zum Urbachtal morsch war. Sie schritten zur Tat und rissen die alte Hütte ab, um aus den Resten einen neuen Wetterschutz für Rastsuchende zu bauen. Es entstand die Urbachtalhütte.

Eine Holztafel weist die "Unruhigen Rentner" als Erbauer der Hütte aus.


Außerdem sorgten sie dafür, das weiter unten im Tal an der Furt über den Bach ebenfalls eine rustikale Sitzgruppe aufgestellt wurde.


Die Hilfe bei der Materialbeschaffung durch einen jungen Mann, der  dicke Baumstämme als Rohmaterial besorgte und zurecht sägte und die finanzielle Unterstützung des Verkehrs- und Verschönerungsvereines bei der Beschaffung fehlender Materialien nahmen sie gerne an.



Bildbeschreibung
Bildbeschreibung


Obstbaumschnitt

Auch im Frühjahr 2016 waren die Rentner wieder aktiv. Sie haben sich die Pflege der Streuobstbestände zur Aufgabe gemacht und begonnen, die vielen gemeindlichen Obstbäume zu beschneiden, die unsere Wege säumen.


zurück zum Bürgerengagement